Stellenangebot


Das Diakonische Werk Marburg-Biedenkopf sucht für seine Sucht- und Drogenberatung am Standort Marburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in, oder vergleichbare Ausbildung

in Teilzeit (19,5 Wochenstunden) zunächst befristet bis 15.05.2021 im Rahmen einer Mutterschutz- und anschl. Elternzeitvertretung, mit der Perspektive auf eine längerfristige Anstellung.

Schwerpunkte der Tätigkeit:

·    Die Begleitung eines Projektes zur Frühintervention im Krankenhaus,

   bei Patienten mit Verdacht auf Alkoholmissbrauch/-abhängigkeit

·   Allgemeine Beratung, vorwiegend bei Drogenproblemen

 

Wir erwarten:

·    abgeschlossenes Studium (B.A. oder vergleichbar) in Sozialpädagogik, Sozialarbeit oder Pädagogik, Berufserfahrung wünschenswert

·    Erfahrungen im Suchtbereich sind wünschenswert

·    Fortbildung in „Motivierender Gesprächsführung“ ist wünschenswert

·    Fähigkeit zu selbständigem Arbeiten

·    eine gute Kommunikations- und Teamfähigkeit

·    gute EDV-Kenntnisse und Sicherheit im Umgang mit digitalen Medien

·    positive Grundhaltung zum Träger des DW, der evangelischen Kirche

 

Wir bieten:

·    Vergütung nach TV-L SuE

·    Unterstützung durch ein multiprofessionelles Team der Sucht- und Drogenberatung

·    Möglichkeit zu Team- und Fallsupervision sowie Fortbildung

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung per Post oder per Mail (bitte keine Originale, eingereichte Unterlagen können nicht zurück geschickt werden) bis zum 12.06.2020 an die Sucht- und Drogenberatung des  Diakonischen Werkes Marburg-Biedenkopf, Frankfurter Str. 35, 35037 Marburg

Mail: marburg.suchtdwmb@ekkw.de.

Bewerbungen per Mail bitte in einem pdf-Dokument!

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dieter Schmitz (Tel. 06421-26033) gerne zur Verfügung.

Wir sind weiter für Sie da!

Veränderungen unseres Angebots zur Vermeidung von Infektionen mit Corona (COVID-19)

Stand 11.05.20 - Persönliche Einzelgespräche wieder möglich

Seit Montag, dem 11.05.20 sind persönliche Einzelgespräche in unserer Beratungsstelle wieder möglich. Beim Betreten der Beratungsstelle bitten wir Sie, einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Bei Bedarf bieten wir Ihnen weiterhin die Möglichkeit einer telefonischen Beratung.

Unsere Selbsthilfegruppen in Biedenkopf, Breidenbach, Gladenbach  und Stadtallendorf sowie die Angehörigen-Selbsthilfegruppe finden bis auf Weiteres nicht statt. Interessenten können sich aber gerne weiterhin mit den zuständigen Ansprechpartnern in Verbindung setzten (hier).

Bitte beachten Sie bei der Terminabsprache unsere Telefonsprechzeiten oder nutzen Sie die Möglichkeit des direkten Mailkontakts. 

Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte weiter unserer Homepage
- Wir danken für Ihr Verständnis.

Unsere Mailstruktur funktioniert wie folgt:

vorname.nachname@ekkw.de

Marburg

dieter.schmitz
sabine.rief
sabine.lienau
christina.noll
holger.schmidt
sebastian.reinhard
carolin.gross
jana.becker


Stadtallendorf

wolfgang.meinert
jens.seibel
elke.brixius


Biedenkopf

daniel.simmer