Unser Leitbild

© Teerapat Pattanasoponpong/ 123rf.com

Die Sucht- und Drogenberatung des Diakonischen Werkes Marburg-Biedenkopf ist Mitglied im Landesverband des Diakonischen Werkes Kurhessen-Waldeck. Wir sind Teil der evangelischen Kirche.

Auf der Grundlage eines christlich-humanistischen Menschenbildes sind unsere Angebote offen für Menschen aus allen sozialen Verhältnissen, mit unterschiedlichen Konfessionen, Nationalitäten und Weltanschauungen.

Unser Ziel ist es, Suchtkranken und Suchtgefährdeten und ihren Angehörigen fachlich qualifizierte Beratung und Behandlung anzubieten. Wir begegnen unseren Klienten respektvoll und einfühlsam. Wir unterstützen sie professionell bei der Krankheitsbewältigung, bei der Verbesserung ihrer Lebenssituation und fördern Wege zu einer zufriedenen Abstinenz.

Wir treten für die gesellschaftliche Integration und Teilhabe unserer Klienten ein und ergreifen für sie Partei.

Ambulante diakonische Suchthilfe sieht Hilfe zur Selbsthilfe als wichtigen Bestandteil ihrer Arbeit an, um das Selbstwertgefühl und die Selbstsicherheit der Menschen, die zu uns kommen, zu fördern und zu erhalten.

Aus den Erfahrungen unserer Arbeit sehen wir die Notwendigkeit, Suchtgefährdungen und problematischen Konsummustern frühzeitig entgegen zu wirken. Daraus ergibt sich unser Engagement in der Suchtprävention: Unsere Fachstelle für Suchtprävention arbeitet darauf hin, Kinder und Jugendliche durch die Vermittlung von Lebenskompetenzen und den Aufbau von Schutzfaktoren zu fördern und zu stärken.