Selbsthilfegruppen

© DOC RABE Media/ Fotolia

In der Selbsthilfegruppe lernen Betroffene, Suchtkranke und deren Angehörige, gemeinsam mit anderen, die Abhängigkeitsproblematik zu bewältigen. Im vertrauten und geschützten Rahmen sind Zeit und Raum für die Belange jedes einzelnen Teilnehmers gegeben. Eine Selbsthilfegruppe hilft dabei (wieder) soziale Kontakte und neue Perspektiven zu finden und Isolation und Ausgrenzung zu überwinden.
Menschen mit ähnlichen Problemen und Erfahrungen verstehen, helfen und stärken sich gegenseitig:

"Ohne Gruppe habe ich es 1,5 Jahre geschafft. Mit Gruppe bin ich seit 21 Jahren abstinent! Ich glaube, das spricht für sich."

(Gruppenmitglied)

Die Suchterkrankung  eines einzelnen Familienmitglieds belastet oftmals die gesamte Familie. In der Angehörigengruppe gibt es Möglichkeit zum Austausch und gegenseitig Rückhalt geben. Das stärkt Ihr Selbstvertrauen und gibt neue Kraft.

Nähere Informationen zu den uns angeschlossenen Selbsthilfegruppen erhalten Sie von: 

Daniel Simmer, Mühlweg 23, 35216 Biedenkopf,
Tel. 0 64 61 - 95 40 17

Freundeskreis Biedenkopf

Alkohol, Medikamente, Drogen, Glücksspielsucht
Donnerstags, 19:30 Uhr, im Diakonischen Werk in
Biedenkopf, Mühlweg 23
Kontakt: Frank Wagner, Tel.: 0174 - 98 45 725

Freundeskreis Gladenbach

Alkohol, Medikamente, Glücksspielsucht
14-tägig dienstags, 19:30 Uhr in den Räumen der Diakoniestation Gladenbach, Wilhelmstraße 2
Kontakt: Daniel Simmer, Tel.: 0 64 61 - 95 40 17

Freundeskreis Quotshausen

Alkohol, Medikamente, Glücksspielsucht
14-tägig samstags 19:30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Quotshausen, Brückenstraße 6
Kontakt: Hans Schiller, Tel.: 0 64 68 - 79 45 
Rolf Pitzer, Tel.: 0 64 64 - 58 00

Angehörige von Suchtkranken

Alkohol, Medikamente, Drogen
monatlich, jeden 2.Dienstag im Diakonischen Werk in Biedenkopf, Mühlweg 23
Kontakt: Elfi Bott, Tel. 0 27 76 - 72 21